powered by cineweb

Kirchengeschichte: BONHOEFFER - DIE LETZTE STUFE

Einführung Pfarrer Norbert Stapfer


      BONHOEFFER

Kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs wird der Pastor Dietrich Bonhoeffer von der Gestapo verhaftet. Der Vorwurf: Verschwörung und Hochverrat. Tatsächlich war Bonhoeffer zeitlebens ein erbitterter Gegner des Nazi-Regimes – was sich auch im Tenor seiner Predigten niederschlug. Er wäre sogar selbst zu einem Attentat auf Hitler bereit gewesen. Während der monatelangen Verhöre durch die Gestapo hofft Bonhoeffer auf einen Sturz des Systems. Die Möglichkeit zur Flucht, vorbereitet von seiner Geliebten Maria von Wedemeyer, schlägt er aus. Nach dem Scheitern des Hitler-Attentats vom 20. Juli 1944 wird Bonhoeffer ins KZ Flossenbürg deportiert, wo man ihn kurz vor Kriegsende ermordet.

Di. 30.10. um 19.15 Uhr

im Kino im großen Kurhaus

 

Kirchengeschichte: ALBERT SCHWEITZER - EIN LEBEN FÜR AFRIKA

Einführung Pfarrer Norbert Stapfer


     ALBERT SCHWEITZER -

     EIN LEBEN FÜR AFRIKA

Um Spenden für seine Leprastation in Gabun zu sammeln, reist der berühmte Mediziner Albert Schweitzer 1949 in die USA. Er darf sich über großen Zuspruch freuen. Doch dann wird seine Freundschaft mit Albert Einstein bekannt, der durch seine kritischen Äußerungen in Sachen Atomkraft in den Schlagzeilen ist. Schweitzers Lebenswerk droht zu zerbrechen, als er dadurch ins Visier des Kommunistenjägers McCarthy gerät.

Fr. 11.05. um 19.15 Uhr

Fr. 07.09. um 19.15 Uhr

im Kino im großen Kurhaus 

 

FILMREIHE:

TÄTER - OPFER

Einführung Pfarrer Norbert Stapfer

 

SOPHIES ENTSCHEIDUNG

 New York, kurz nach dem 2. Weltkrieg: Der junge Schriftsteller Stingo freundet sich mit den Exil-Polen Sophie und Nathan an. Stingo ist fasziniert von dem Paar, doch er spürt, dass die beiden etwas verbergen. Vorsichtung versucht er, die freundliche Fassade zu durchdringen und erfährt schließlich die furchtbare Wahrheit: Nur gegen eine schrecklich hohen Preis konnte Sophie dem Tod im Konzentrationslager Auschwitz entkommen. Und auch Nathan umgibt ein dunkles Geheimnis...
Mit Meryl Streep und Kevin Kline


Di. 06.11. um 19.30 Uhr – Filmgalerie

   
 

ELLE

Kaum ein Film wurde  in Cannes so gespannt erwartet wie Paul Verhoevens „Elle“, eine "Vergewaltigungs-Komödie", wie es hieß. Doch der erste französische Film des holländischen Altmeisters ist viel mehr als eine Provokation, sondern eine vielschichtige Gesellschaftssatire, in der Isabelle Huppert zwar vergewaltigt wird, sich aber nicht wie das „typische“ Opfer verhält.

www.mfa-film.de/kino/id/elle/
Di. 20.11. um 19.30 Uhr – Filmgalerie

   
 

Allein schon das Fatih Akin für seinen neuen Film „Aus dem Nichts“ als Ausgangspunkt den NSU-Anschlag in der Kölner Keupstraße nimmt, macht seinen Film, der zum Teil von unübersehbarer Wut geprägt ist, bemerkenswert. Für ihre überragende Darstellung der Frau, deren Angehörige Opfer eines Anschlages werden, erhielt Diane Kruger die Goldene Palme der Filmfestspiele 2017 als Beste Darstellerin.

 


Mi. 28.11. um 19.30 Uhr – Filmgalerie
 

Sonnenstrasse 4
94072 Bad Füssing

Tel: 08531 29284
ausgezeichnet vom Staatsministerium für Kultur und Medien für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm.
Vom FFF Bayern ausgezeichnet für ein herausragendes Jahresfilmprogramm

Kurhausstrasse 2
94072 Bad Füssing

Tel: 0 85 31/2 14 41

Partner von CINEWEB