Der 33-jährige Mathieu (Pierre Deladonchamps) lebt mit Frau und Kind in Paris, als ihn die Nachricht vom Tod seines leiblichen Vaters Jean erreicht, den er zeitlebens nicht kannte. Um den Rest seiner unbekannten Familie kennenzulernen, fliegt Mathieu kurzerhand nach Montreal, wo ihn Pierre (Gabriel Arcand) empfängt, der beste Freund des Verstorbenen...
„Die kanadische Reise“ beginnt unspektakulär und zurückhaltend, mit ruhiger Klaviermusik und aufgeräumten, schnörkellosen Bildern. In einer Kette aus vielen Fragen und ebenso vielen Antworten deckt Philippe Lioret Schicht um Schicht die Persönlichkeiten und Motivationen der Figuren auf, die in feinen Nuancen immer mehr Tiefe gewinnen.