ROYAL OPERA HOUSE LONDON LIVE IM KINO

Nach langer Pause sind die Tanz-, Theater-& Gesangproben im Royal Opera House London wieder in vollem Gange und wir dürfen uns auf brillante Inszenierungen von Weltklasse freuen.

 

 

 

 

 La Traviata

  •  Großbritannien, 2022 
  •  220 Min.
  •  Klassik / Oper
  • OT: Royal Opera House 2021/22: La Traviata
  • Regie: Richard Eyre
  • Mit: Pretty Yende, Stephen Costello, Dimitri Platanias, Kseniia Nikolaieva, David Shipley, Angela Simkin, Germán E. Alcántara, Jeremy White

 

Das Paris des 19. Jahrhunderts ist durch Kontraste geprägt: Glamour und Oberflächlichkeit, Liebe und Lust ,Leben und Tod. Die Kurtisane Violetta singt bei ihren ergreifenden und leidenschaftlichen Begegnungen mit Alfredo and Germont einige der gefeiertsten Verdi-Arien, wie etwa die heitere ,Sempre libera'. Richard Eyres Inszenierung für die Royal Opera feierte vor Kurzem ihr 25. Jubiläum auf der Bühne des Royal Opera House, und dieses Jahr kehrt sie mit dem gefeierten Opernstar Pretty Yende in der Rolle der Violetta zurück.

Gesungen auf Italienisch mit englischen Untertitel
(einschließlich einer Pause)

Mi, 13. April 2022 um 19.45 Uhr in der Filmgalerie

 

Schwanensee

  •  Großbritannien, 2022 
  •  200 Min.
  •  Klassik / Ballett
  • OT: Royal Opera House 2021/22: Schwanensee
  • Regie: Liam Scarlett
  • Mit: The Royal Ballet, Lauren Cuthbertson

 

Dieses klassische Märchen stellt den Kampf zwischen Gut und Böse dar, sowie das Bestreben der Liebe, alles zu besiegen. Dem Zauber der Seen, Wälder und Paläste wird durch die glanzvolle Ausstattung von John Macfarlane und die vollendete Partitur Tschaikowskis Leben eingehaucht. Die prächtige Schwanensee - Inszenierung des Royal Ballet kehrt zur Bühne des Royal Opera House zurück, nachdem ihr Revival 2020 durch die Schließung der Theater im Zuge der Pandemie unterbrochen wurde. Dieser Klassiker des Repertoires zeugt von der dauerhaften Liebe zur Klassik und der angeborenen Musikalität des verstorbenen Choreografen Liam Scarlett , die auch in dieser Inszenierung ganz deutlich werden.

(einschließlich zweier Pausen)

Do, 19. Mai 2022 um 20.15 Uhr in der Filmgalerie